Die Grundschlagarten im Tennis

Wer schon länger Tennis spielt, für den werden die folgenden Schlagarten schon bekannt sein. Wer gerade erst mit dem Tennis angefangen hat oder überlegt in Zukunft damit anzufangen, für den dürfte der Artikel über die verschiedenen Schlagarten interessant sein. Wichtig ist dies jedoch auch, wenn man gar nicht Tennis spielt sondern nur zuschaut. Ob man im Stadion sitzt oder zu Hause vor dem Fernseher, die Regeln zu verstehen ist sinnvoll, damit man die taktischen Komponenten im Tennis auch versteht. Daher sind die folgenden Schlagarten auch für alle wichtig, die nicht Tennis spielen, sich jedoch auf jeden Fall dafür interessieren.

1024px-Tennis_at_the_O2_ArenaBei den verschiedenen Schlagarten unterscheidet man zwischen Grundschlagarten und den strategischen Schlagarten. Die Grundschlagarten sind meistens sehr einfach und werden automatisch ausgeführt, wenn ein Laie mit dem Tennis beginnt, ohne vorher jemals gespielt zu haben. Wer jedoch besser werden will, der sollte die unterschiedlichen Schlagarten kennen und muss auch wissen, in welcher Situation diese am effektivsten eingesetzt werden können.

Zu den Grundschlagarten gehören z.B. “Vorhand” und “Rückhand”. Bei der Vorhand wird der Tennisball auf der Schlaghandseite gespielt, bei der Rückhand ist dies genau umgekehrt. Das heißt, dass bei der Rückhand der Ball auf der Schlaghand gegenüberliegenden Seite geschlagen wird. Wer beides beherrscht, kann schon die ersten Bälle beim Tennis spielen.

Um mit dem Spiel zu beginnen muss jedoch einer der beiden Spieler den sog. “Aufschlag” ausführen wodurch der Ballwechsel eingeleitet wird. Hierbei muss sich der Spieler, der den Aufschlag macht hinter der Grundlinie, das heißt außerhalb des Spielfeldes befinden. Nach dem Aufschlag läuft der Spieler direkt wieder in das Spielfeld um auf den Ball des Gegners vorbereitet zu sein. Wer diese Basisschläge beherrscht, kann mit dem Tennis beginnen.

Wer schon etwas besser ist, der lernt den “Topspin” bei dem der Ball eingedreht wird um es für den Gegner schwieriger zu machen. Dies sollte allerdings erst später trainiert werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *